fbpx

Schatz, wo muss ich das Licht einschalten?

“Früher war alles besser”! Viele Menschen beantworten diese Frage mit einem eindeutigen Ja.

In diesem Artikel berichte ich nicht über kriegerische Auseinandersetzungen, Luftverschmutzung oder den Klimawandel. Heute geht es um das Licht, wie ich es ein- bzw. ausschalte, klingt einfach, ist es aber nicht, zumindest nicht im Jahr 2021.

Im Bauernhaus meiner Oma, waren solche Teile montiert um das Licht ein und auszuschalten:

Niemand aber gar niemand kam auf die Idee, dass man hier was ändern sollte, alle waren zufrieden alle waren glücklich.

Mit den Jahren war es nicht mehr ausreichend ein Licht zu schalten. Mann und Frau wollten eines über dem Esstisch, eines über der Küche, eines auf der Küchenrückwand, dann noch eine Stehlampe an der Ecke, ein Ledstreifen um den Küchenblock herum, usw. Am besten alles gedimmt, damit man sich das perfekte Licht einstellen kann.

Die Beleuchtung hat einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden, deswegen sollte auch gut überlegt werden wo man welches Licht anbringt. Wir müssen es aber auch bedienen können und genau hier kann es durchaus kompliziert werden.

Im folgendem Raum haben wir etwa 8 verschiedene Lichtpunkte, alle gedimmt und die meisten mit Farbauswahl.

Sieht toll aus. Jedoch wer macht sich während der Planungsphase Gedanken über die Bedienung des Lichtes dieses Raumes? Leider kaum jemand, auch nicht der Lichtplaner oder das Leuchtenhaus, warum auch – gehört nicht zu Ihren Kompetenzen. Wenn man sich nicht selbst Gedanken über die Bedieung macht kommen meist solche Tasterlösungen an die Wand:

Nun könnte ich behaupten: Ja, früher war alles besser 🙂 Ich möchte aber meine perfekte Lichtstimmung für das Abendessen, Kochen und die normale Grundbeleuchtung auf simpelste Art und Weise realisieren. Ich kann jeden versichern, dass das klappt – erlebe es Zuhause jeden Tag aufs Neue.

Man benötigt dafür nur einen Taster, so wie bei meiner Oma vor vielen Jahrezehnten.

Das Grundlicht, welches ich benötige wenn ich den Raum betrete schaltet sich von alleine Ein und Aus, genau so wie ich es möchte, also benötige ich noch gar keinen Taster, das Haus nimmt mir diese Aufgabe ab. Mittels einer Präsenzerkennung und Helligkeitsmessung weiß das Haus ganz genau, wann ich Licht benötige und wann nicht. Will ich nun Kochen, reicht eine leichte Berührung auf den Taster aus und das Licht verändert sich genau so wie ich es will. Hier sprechen wir von Lichtstimmungen. Dieser Taster befindet sich in jedem Raum und jeder ist identisch, kein Lesen oder Ausprobieren ist mehr nötig um ein Licht zu schalten 😉 -> keep it simple! 🙂

Zentral auf dem Taster schalte ich die verschiedenen Lichtstimmungen durch, auf den Ecken Beschattung und Musik, darüber berichten wir in einem weiteren Beitrag.

Muss ich dann beim Esstisch x Stimmungen durchschalten bis dann endlich die richtige Stimmung eingestellt ist? Nein, betätige ich einen Taster der sich neben dem Esstisch befindet oder direkt am Esstisch (siehe Video unten), springt die Stimmung direkt auf “Essen” oder wie ich diese in der App benannt habe.

Diese Stimmungen können natürlich auf einfachste Art und Weise in der App verändert, gelöscht und hinzugefügt werden, das schafft jeder – garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.